Anschluss und Konfiguration der „Chinaspindel“ an das Pokeys57CNC und Mach3

Ich empfehle Ihnen eine Chinesische 2,2 kW HF Spindel, da diese ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis hat. Eine 3 kW HF Spindel sollte im normalen 230 Volt, 16 Ampere Hausnetz auf ca. 10 Ampere runtergedrosselt werden, da die günstigen Chinanfrequenzumrichter dazu neigen früher durchzubrennen. Eine 3kW Spindel lohnt sich nur aufgrund der höheren Massenträgheit des Rotors, somit ist die Spindel ein wenig geringer anfällig für Drehzahlschwankungen. Eine ausgezeichnete und bereits mehrfach getestete Anleitung für die Konfiguration der Parameter im Frequenzumrichter finden Sie auf der Internetseite von Hr. C. Knüll(Link). Das Einrichten vor der Erstinbetriebnahme ist zwingend erforderlich.
Im folgenden Abschnitt wird auf den Anschluss und die Konfiguration der Pokeys57CNC Steuerkarte in Kombination mit Mach3 eingegangen.

Unter "PlugIN Control"->"Configure Pokeys57CNC..." öffnen und zum Reiter "PWM" wechseln. Übernehmen Sie nun die Werte aus der Grafik:
Anschließend unter „Pulse engine“ - > „Outputs“ den „OC1“ wie folgt konfigurieren:
LED 11: Spindle ON LED (CW or CCW)
IO: Output #2
Stellen Sie nun in Mach3 unter „Config“->“Ports & Pins“->“Motor Outputs“ den grünen Haken bei „Spindle“.
Im Reiter „Spindle Setup“ müssen wieder die Werte aus der Grafik übernommen werden. Setzen Sie „Clockwise (M3)“ auf „2“ setzen. Setzen sie einen Haken bei „Use Spindel Motor Output“ und „PWM Control“
So müssen Sie den FU an das Pokeys57CNC anschließen:
Der open collector output „OC1“ wird benötigt um die Spindel Ein und Aus zu schalten. Der Pin 17 reguliert am Frequenzumrichter die Drehzahl linear. Hierfür müssen Sie noch den Bereich justieren. Geben sie in Mach3 bei der Spindeldrehzahl die S12000 ein, nun müssen am Pin 17 die 5V anliegen, bei S24000 sollten am Pin 17 die vollen 10V anliegen. Falls dies nicht zutrifft, können Sie mit dem Potentiometer die Spannung justieren, dies können Sie auch im Betrieb machen, bitte rutschen Sie hierbei nicht mit dem Schraubenzieher ab.
Alternativ dazu Artikel durchlesen: "Ansteuerung des FUs mittels einfachem MOSFET"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen