Mittwoch, 24. Dezember 2014

Proudly present - DIY Weihnachtsgeschenke

Eine kleine Animation der Weihnachtsgeschenke


Dienstag, 23. Dezember 2014

Mood Cube V2 - Psycho

 
 
Heute ist der zweite, etwas heftiger blinckende Moodcube fertig geworden. Hier ein paar Bilder vom Zusammenbau:

Für den einfacheren Zusammenbau habe ich mir diese Eckspanner aus dem Toom Baumarkt für ca 4€/Stück besorgt. Diese erleichtern die Arbeit ungemein und die Klebekanten werden vor allem parallel. Zu Beginn werden 2 Seiten miteinander verleimt. Hierfür werden die Eckspanner erst einmal mit dem Werkstück ausgerichtet, danch wird eine Seite gelöst und der Holzleim wird appliziert. Danach wird zusammengedrückt und gespannt. Die Feuerringe wurden mit einer Heißluftpistole erzeugt.





Falls das Bauteil zu uneben wird, sollte eine weitere Spannzwinge hinzugenommen werden.

Hier werden nun die beide aus zwei Teilen bestehenden Seitenteile zu einem Gesamten verklebt.
 Nur noch der Deckel und die hinten in der Abbildung sichtbare Bodenplatte fehlt...

Praxistipp:
Pappel (hier 4mm stark) ist ein sehr faseriges Material. Nach dem fräsen bleiben Fasern stehen, diese können mit etwas Aufwand und einem Dremel ( Drehzahlstufe 5-6 oder ca 30.000 U/min) entfernt werden. Schutzbrille aufsetzen ist hierbei natürlich eine Selbstverständlichkeit! Wer auf die Fasern vezichten will greift zu härterem Holz oder Gras, wie z.B. Bambus.






...aber wie wird die Beleuchtung gemacht? Fortsetzung folgt...

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Neue Seite verfügbar! TOP!

Siehe oben im Reiter! 

Lithophanes im Ultra-Profi-Modus Parametereinstellungen
Lithophanie Parametereinstellungen

Montag, 15. Dezember 2014

RGB LithoCube fertig gestellt

Ich präsentiere den ersten RGB LithoCube mit Bambusstützen

Fotorealistische 3D Bildergravuren

In der Realität natürlich deutlich schöner und 
die Bilder sind hier leider kaum zu erkennen

Sonntag, 14. Dezember 2014

Big Mood Cube

Vor einigen Tagen habe ich einfach vier Pappelseiten gefräst und diese mit Acrylglas von hinten verdeckt. Eine RGB Beleuchtung hinzugefügt, fertig war das Geschenk ;-) 

Auf dem Video sehr schön zu erkennen.





Vier Seiten aus Pappel werden in diesem Stil gefräst:

Dienstag, 9. Dezember 2014

Lithophane Cube - der Anfang...

Heute wurde zum ersten Mal in 7x7cm großes PS gefräst. Das Problem bei diesem größeren Format ist die starke Sprödigkeit, helle Flächen sind dünn, hat ein Bild hohen Anteil an hellen Flächen, so ist es automatisch sehr dünn. Bei mir war die Restmaterialstärke 0,6mm was zu dünn war und auch wieder öfters gebrochen war. Bei 2,5mm ist es nun so eingeteilt: 

Schichtdicke über dem Modell: 0,4 mm
Schichtdicke des Bildes: 1,2mm
Restdicke: 0,9 mm 

So scheint es nun deutlich besser zu sein. 
Gute Schnittdaten:
Schruppen:
Einschneidiger 2mm Schaftfräser
f=1200 mm/min
n=12500 1/min
Bahnabstand: 1mm

Schlichten:
Einschneidiger 1mm Schaftfräser 
0,2mm Bahnabstand
Bei 1200 mm/min Vorschub(XY)  und 500mm/min (Z) 
Drehzahl: 12.500 U/min

Achtung, habe es mit 0,7mm probiert bei f=1000mm/min, dieser ist nach kurzer Zeit gebrochen. Also hier selbst experementieren. 

Wichtig: Der Einfluss des Bahnabstandes bestimmt die Bildqualität signifikanter als der Fräserdurchmesser!

Ein Bild zum aktuellen Stand:
Die Bambusseitenteile sind mittlerweile zugeschnitten, geschliffen und poliert. Ebenfalls sind die PS Plättchen auch zugeschnitten.


Sonntag, 7. Dezember 2014

Lithophanes - Mood Cube Designs

Aus den zuvor gefrästen Lithophanes werden sog. Mood Lights, Mood Cubes oder auch Stimmungslichter hergestellt. Hierfür habe ich einen RGB Lichtwechsler für 3€ aus einem Discounter erworben, welche in diesen Cube eingesetzt wird. Die Lithophanes werden somit sehr günstig ausgeleuchtet. Die hier hölzern Dargestellten Teile werden voraussichtlich aus Bambus hergestellt werden. Mir persönlich gefällt das hintere Design mit den vier vertikalen Stäben am besten. Die Lithophaneplättchen haben ca 70x70mm bei 2,5mm Stärke.
Beleuchtet
 
Transparenter Kunststoff
Ansicht des Eckstabes

Dienstag, 2. Dezember 2014

Lithophanen in Polystyrol

So hab nun versucht gescheites Material aus dem Baumarkt zu finden.
Habe bei Polystyrol zugegriffen. 12€ eine riesige 1,5x0,5m Platte- 2.5mm stark. Erster Versuch das PS mit der Metallsäge zu sägen ist total schiefgelaufen. Habe gleich einen langen Riss reinbekommen. Danach hab ichs angeschnitten und gebrochen wie Fliesen.
Beim 3mm Radienfräser hat sich ein großer Batzen am Fräser gebildet. Danach wurde mit einschneideigem 2mm Fräser ausprobiert, um den Wärmeeintrag gering zu halten, habe ich einfach einen PC Kühler umgedreht montiert. Ergebnis war Befriedigend, da beim Ablösen vom Kühler und doppelseitigem Klebeband, die Resttiefe von 0,5 mm zersprungen war. Danach wurde weniger doppelseitiges Klebeband genommen. Aber das nächstes Bildchen wurde mit dem Stechbeitel von unten zerkratzt, ich dachte das sieht man eh nicht....falsch gedacht! Zum Schluss nur noch ca. zwei 1cm² größen Tesa Stücke aufgeklebt. Beim nächsten Versuch dann mit 1er SF geschlichtet, bei 1200mm/min und ca. 16.000U/min. Zum Schluss wollte ich noch testen was der 3mm, 45°V-Stichel mit dem Bild anstellt. Die scharfen Kanten verschwinden, Fräser hatte wieder aufgeschweisst und ich hatte noch blaue Pulverreste an der Staubabsaugung vom gestrigen PVC, diese kamen ganz ganz fein runter und somit ist in den inneren Rundungen etwas wie ein blaues Tattoo entstanden. Also Ergebnis schlechter geworden. Ich glaube der Kühler ist mittlerweile unnötig.
Bilder sind 5x5cm groß. Zeit Schruppen: 2-3Min, Schlichten 10 Min. Das werden schöne Weihnachtsgeschenke. Jetzt überlege ich noch, wie ich die Bildchen beleuchte und welchen Rahmen dazu fräse.Nächstes mal nehme ich etwas dickeres PS, da nehme ich an, dass der Effekt besser wird. Durch die 0,5 mm restliche Bodenstärke kann ich ja beinahe problemlos durchschauen.

Montag, 1. Dezember 2014

Endlich Staubabsaugung gefräst

Die Staubabsaugung war schon lange fällig gefräst zu werden. Heute war es dann soweit. Hier zu erkennen ist auch bereits eine montierte Staubabsaugung. Als Ersatzteil wurde gleich ein zweites Teil gefertigt.

























Rechts ist das fertige Teil zu erkennen.Der Innenring könnte auch etwas niedriger sein. Das Teil ist zu groß um auf dem kleinen Deltabot hergesellt zu werden.Unten ist das CAD Modell vom Design zu erkennen. Das Staubsaugerrohr wird nach oben verlaufend neben der Kress vorerst mit Kabelbindern fixiert. Eigentlich dachte ich noch den Einsaugbereich vom Saugrohr mit Abzudichten. Dies verschiebe ich jedoch und teste vorerst so.