Montag, 2. Dezember 2013

Temperaturcontroller mit Mosfet







Momentan experementiere ich an einem PID Temperaturcontroller für den Umbau einer CNC zum 3D Drucker. Hier sind erste Ergebnisse. Zu kaufen gibt es momentan nur die von GnexLab (ab 56€) und alle anderen, z.B. von Makerbot sind dafür zu überqualifiziert und teuer (ca. 50€ aufwärts). 
Ich drucke momentan nur PLA und habe deshalb lediglich ein MOSFET und Thermistor angeschlossen. In Zukunft werden mehr MOSFETs und Thermistoren angeschlossen werden. Im folgenden Bild ist der Aufbauder Experementierschaltung zu erkennen. Bestehend aus Arduino Uno, LC Display einer Indikator LED, sehr sehr vielen Kabeln, einem Thermistor und Widerstand.  Leider hat das Display hier keine I²C Schnittstelle und muss mit allen anschlüssen verbunden werden. Es gibt auf Ebay ein sogenannte
"5V IIC/I2C/TWI/SPI Serial Interface Port Board For Arduino 1602 LCD Converter" welche es erlauben, das Display über nur 4 Kabel anstelle von, lasst mich zählen, 11 Kabeln anzuschließen.




Ich habe mich gefragt, wie kompakt aber auch zugleich einfach, ohne Löten solch eine Schaltung schnell aufgebaut werden kann.
https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/1467277_616606641730557_1162769933_n.jpgAuf den Platz des Arduino tritt hierbei der Arduino Nano, das Display bleibt bestehen und das Breadboard entfällt. Nach eifrigem zusammenstecken ergab sich folgendes Bild: 
Die Kabelquerschnitte muss ich noch auslegen, dass die Ströme für den Heizwiderstand meine Drähte nicht schmelzen.
zugleich eine kreative Lösung!!!